Home

Dies ist die offizielle Seite von Have-a-Heart Namibia - ein dringend benötigtes Projekt, welches kostenloses sterilisieren für Hunde und Katzen von Familien mit niedrigem oder gar keinem Einkommen in ganz Namibia anbietet.

Have-a-Heart ist eine in Namibia eingetragene gemeinnützige Organisation (21/2014/0378) welche daraufhin arbeitet, die streunende Tierpopulationen - heimatlose Hunde und Katzen - auf humane und nachhaltige Weise zu reduzieren in a sustainable and humane way, thus eliminating the need for mass euthanasia or killing.

Have a Heart ist ausschließlich auf Spenden angewiesen und wird von Freiwilligen betrieben. Alle eingegangenen Spenden werden verwendet, um den helfenden Tierärzten die für Sterilisation nötigen Materialien, Impfungen, Parasitenbehandlung und - bei Bedarf - Notfallmedikamente zu bezahlen. Unsere Freiwilligen tun alles, um das Leben von Tieren in Townships und informellen Siedlungen zu verbessern. Dies geschieht, indem sie Tierbesitzern, die sonst keinen Zugang zu solchen Dienstleistungen hätten, Hilfe für ihre Tiere kostenlos zu ermöglichen.

Seit dem Start im Jahr 2013 hat sich Have-a-Heart zu freiwilligen Teams in mehreren Städten in ganz Namibia entwickelt und gemeinsam bereits weit über 10,700 animals (January 2021).  

 

Über uns und unsere Ziele

Was ist Have a Heart?

Have-a-Heart ist eine in Namibia eingetragene gemeinnützige Organisation (21/2014/0378), wir helfen in ganz Namibia mit dem Ethos Leben retten durch Sterilisation'.

Unser Hauptziel ist es, Tierbesitzern mit geringem oder keinem Einkommen kostenloses Sterilisieren ihrer Hunde und Katzen anzubieten. Ein weiteres Ziel ist es, tierschutzfreundlich und nachhaltig die Anzahl der streunenden und heimatlosen Tiere zu reduzieren und somit jegliche Massentötungen zu verhindern. Gleichzeitig verbessern wir den Gesundheits- und Wohlfahrtsstatus von Hunden und Katzen in den Gemeinden.

Jeder Hund und jede Katze sterilisiert von Have-a-Heart wird außerdem geimpft sowie gegen interne und externe Parasiten behandelt, dies bringt den Hunden und Katzen selbst, aber auch den Menschen in den ärmeren Gemeinschaften sowie der lokalen Wildtierpopulation direkte gesundheitliche Vorteile.

Wie werden wir derzeit finanziert? Have-a-Heart Namibia is a non-profit organisation, meaning we are to 100 % reliant on donations to carry out our work.

Wie funktioniert Have-a-Heart? Have-a-Heart Namibia hat sich mit mehreren Tierkliniken sowie der einzigen mobilen Tierklinik in Namibia zusammengetan. Wir arbeiten mit den Tierärzten zusammen und organisieren je nach Verfügbarkeit der Tierärzte und finanzieller Mittel Sterilisationstage für Hunde und Katzen in verschiedenen Orten in ganz Namibia. 

Why is Have-a-Heart the best placed organisation to carry out this work and what experience do we have? Have-a-Heart ist die einzige registrierte Organisation in Namibia, die Massensterilisation in Townships durchführt. Wir sind seit 2013 im Einsatz und landesweit bekannt und etabliert einer nachweisbaren Erfolgsbilanz.

Wie viel Erfahrung haben wir? Our teams have been working with low and no income families since 2013, and know well the challenges of working in townships and rural settlements in Namibia. The teams are well experienced and practiced in communicating the benefits of our work to pet owners and answering any questions they may have regarding sterilisation and vaccination. 

Derzeit gibt es in Namibia keine anderen registrierten Organisationen, die kostenlose Sterilisation für Hunde und Katzen mittleloser Besiter anbietet. However, we have good relationships with local SPCAs, for example in Swakopmund the SPCA recognise that spay and neuter is the only long-term solution to reduce the number of animals in SPCA’s and is working closely with Have a Heart. Additionally we have a number of support letters from local conservation groups who recognise the benefits oSterilisation, Impfung und Parasitenbekämpfung bei Haustieren auch Menschen und die namibischen Wildtierpopulationen schützt.

Wo helfen wir?

Teams arbeiten in verschiedenen Städten in ganz Namibia, sammeln Spenden und organisieren Sterilisationstage. Wenn auch Sie sich Have a Heart anschließen und unterstützen möchten, wenden Sie sich bitte an Sarah und Geesche: haveaheartnamibia@gmail.com

Have-a-Heart kann unter anderem in den folgenden Städten Sterilisationstage für Katzen und Hunde von Tierbesitzern mit niedrigem oder ohne Einkommen organisieren:

– Rundu, Rehoboth, Gobabis, Outjo, Mariental, Aranos, Koes, Otjiwarongo, Henties Bay
– Swakopmund, Walvis Bay, Karibib, Windhoek, Bethanie,
Usakos, Keetmanshoop, Aus
– Luderitz, Uis, Khorixas, Kamanjab, Katima Mulilo, Bethanie, Grunau, Tsumeb, Witvlei
– Omitara, Rosh Pinah, Okahandja, Omaruru, Maltahöhe, Karasburg, Grootfontein


Vorteile

Spaying dogs

Warum wird in Namibia ein kostenloser Kastrationsservice benötigt?

Namibia is a large, developing country, and with a population of just 2.4 million people, has one of the lowest population densities worldwide plus a very high unemployment rate.

Die Tatsache, dass nur 30 % der Bevölkerung direkten Zugang zur tierärztlichen Versorgung haben, verbunden mit großen Entfernungen zwischen den Städten, begrenzten Möglichkeiten für öffentliche Verkehrsmittel und geringem oder keinem Einkommen, bedeutet oft, dass Hunde, Katzen und andere Tiere ihr ganzes Leben ohne jegliche tierärztliche Versorgung verbringen.

Eine direkte Folge davon ist das unkontrollierte Vermehren von Hunden und Katzen, die im ländlichen Namibia, was als Ergebnis eine stetig wachsende Streunerpopulationen hervorbringt.

Such populations are unwanted and problematic, causing human health risks and a danger to local wildlife which are often hunted when stray dogs or cats are forced to find their own food. Also the WHO recons for many years that witnessing mass killing of dogs and cats cause a lot of stress in adults and especially children, often resulting in PTS, followed by violent behavior. Die Sterilisation und die daraus resultierende nachhaltige und humane Reduzierung der Populationen streunender Hunde und Katzen wird letztendlich nicht nur dazu führen, dass weniger Hunde und Katzen obdachlos werden, sondern auch zu mehr Sicherheit für alle in den armen Gemeinden.

Was hofft Have-a-Heart Namibia zu erreichen?  

Have-a-Heart Namibia zielt darauf ab, so vielen Hunden und Katzen aus Familien ohne und mit niedrigem Einkommen in (abgelegenen) Städten und Siedlungen Namibias wie mögich die kostenlose Hilfe von Have-a-Heart anzubieten. Letztendlich wird Have-a-Heart Namibia durch Sterilisation eine humane Reduzierung der Populationen streunender Hunde und Katzen bewirken und unerwünschte und unkontrollierte Vermehrung in diesen Städten stoppen. 

Der Gesundheits- und Wohlfahrtsstatus der Hunde und Katzen wird erheblich verbessert - durch den Schutz vor verschiedenen potenziell lebensbedrohlichen Krankheiten und die Bekämpfung von internen und externen Parasiten, wie z. B. Räudeparasiten, Würmer usw, helfen wir nicht nur den Tieren gesund zu bleiben, sondern schützen auch Menschen vor der Übertragen von Parasiten.

Zusätzlich werden female dogs and cats will be free from the endless cycle of having puppies, and male dogs and cats will be less prone to fighting and wandering the streets in search of females, which all too often results in animals suffering or dying in road accidents in Namibia.

Aus früheren Erfahrungen working in towns all over Namibia, we know it is possible for an experienced vet to sterilise an average of 25 dogs and cats per day, Freiwillige können ausserdem an einem einzigen Morgen mehr als 100 Hunde baden, um die Tiere von externen Parasiten zu befreien. Damit hat die Arbeit von Have a Heart in ländlichen Gemeinden schnell eine nachhaltige Wirkung.

Zusätzlich bringt Have-a-Heart den Menschen und Wildtieren in Namibia die folgenden Vorteile:

Tollwut ist eine potenziell tödliche Krankheit, die eine akute Entzündung des Gehirns verursacht. Bei nicht geimpften Menschen ist Tollwut zu 99,9 % tödlich . Es wird geschätzt, dass über 99 % Fälle von Tollwut beim Menschen durch Hundebisse verursacht werden, wobei 40 % Fälle Kinder unter 15 Jahren sind.

The World Health Organisation recommends vaccinating dogs as the most humane and (cost-)effective method of eliminating rabies. Every dog and cat Have-a-Heart sterilises is also vaccinated against rabies, therefore stopping the possibility of transmission of this fatal disease to humans and other animals. Have a Heart Namibia has been shortlisted for the 2020 Rabies Award for the fantastic results we provide in the fight against rabies! 

Hundbisse sind ein häufiges Problem, weltweit sind jedes Jahre viele Millionen Menschen von Hundebissen betroffen. Nach einem Biss können schwerwiegende bakterielle Infektionen des Weichgewebes oder des Knochens (Osteomyelitis) auftreten, die lebensbedrohlich werden können, wenn sie nicht behandelt werden, oder es entwickeln sich erhebliche Narben.

Es wird geschätzt, dass 92 % von Hundeangriffen von männlichen Hunden stammen und dass 94 % von ihnen nicht kastriert sind.

Durch das Sterilisieren von Tieren kann ihr Temperament ruhiger werden, wobei die Tiere im Allgemeinen weniger territorial und daher weniger aggressiv werden.

Have-a-Heart hilft auch der lokalen Wildtierpopulation:

Jagd auf Wildtiere

Mit limited resources, families of no and low income often struggle both financially and physically to cope with the addition of one or more litters of kittens or puppies. All too often this results in these animals becoming homeless and roaming the streets, forced to find their own food and water, may lead to the hunting of wildlife. This has been recorded twice within the last years in Luderitz alone, when stray dogs began hunting Oryx and Springbok.

Sterilisieren ist der einzige bewährte, tierschutzgerechte und nachhaltige Weg zur Reduzierung streunender Tierpopulationen und um zu Verhindern, dass Streuner auf Grund von Hunger jagd auf Namibia's Wildtiere machen müssen und diese töten. 

Canine distemper: Staupe ist eine ansteckende und häufig tötlich verlaufende Viruserkrankung ohne bekannte Heilung. Es kann von Haushunden auf Wildtiere übertragen werden und umgekehrt und ist eine der größten Bedrohungen für das Überleben des afrikanischen Wildhundes.

Hybridization: Any stray cats in ländlichen Gebieten haben das Potenzial, sich mit afrikanischen Wildkatzen zu paaren; eine Art, die derzeit ist durch Hybridisierung mit der Hauskatze vom Aussterben bedroht ist!. Katzen streifen in einem viel grösseren Radius als Hunde, daher ist die einzige Möglichkeit, die Hybridisierung mit der afrikanischen Wildkatze zu stoppen, Hauskatzen und -kater zu sterilisieren.

Kontakt

Contact Sarah and Geesche at:

haveaheartnamibia@gmail.com

Oder folgen Sie uns auf Facebook oder Instagram